Mein Zimmer im Haus des Krieges : 351 Tage gefangen in Syrien

Findeisen, Janina, 2019
Verfügbar Nein (0) Titel ist in dieser Bibliothek derzeit nicht verfügbar
Exemplare gesamt 1
Exemplare verliehen 1 (voraussichtl. bis 30.06.2019)
Reservierungen 0 Reservieren
Medienart Buch
ISBN 978-3-492-05940-4
Verfasser Findeisen, Janina Wikipedia
Systematik BB - Biographien
Schlagworte Syrien, Dschihad, Heiliger Krieg
Verlag Piper / Jubiläumsedition
Ort München
Jahr 2019
Umfang 336 Seiten
Altersbeschränkung keine
Sprache deutsch
Annotation Die Journalistin Janina Findeisen wird 2015 auf einer Recherchereise in Syrien gekidnappt und anschließend 351 Tage gefangen gehalten. Sie war nach Syrien gereist, um ihre zum Islam konvertierte Schulfreundin zu treffen und zu verstehen, wie es zu deren Radikalisierung kam. Kurz nach dem Treffen wird sie entführt und verbringt fast ein Jahr an unterschiedlichen Orten, in wechselnde Zimmer eingesperrt, von bewaffneten Männern bewacht. In einem dieser Zimmer bringt sie ihr Kind zur Welt. Ihr Buch erzählt von 351 Tagen im Krieg, vom Überleben in Isolationshaft, den ersten Monaten mit ihrem Kind und schließlich der Befreiung. Eine Geschichte über Hoffnung, Widerstand und Liebe, Freundschaft und Verrat und die grausame Logik des Krieges.
Bemerkung Katalogisat importiert von: Lernmittel
Exemplare
Ex.nr. Standort
18568 BB, Fin

Leserbewertungen

Es liegen noch keine Bewertungen vor. Seien Sie der Erste, der eine Bewertung abgibt.
Eine Bewertung zu diesem Titel abgeben